Investitions- und Finanzplanung

Der Investitionsplan beinhaltet alle Anlagengüter, die für die Aufnahme und Aufrechterhaltung des Betriebes erforderlich sind. Die Anlagengüter sind mit den Anschaffungskosten zuzüglich den Nebenkosten zu erfassen.

Es ist detailliert zu prüfen zu welchem Zeitpunkt die Investition getätigt werden soll. Relevant ist in diesem Zusammenhang die Finanzierung bzw. der Finanzplan.

 

Zu Beginn wird Ihre Liquidität hierdurch weniger belastet. Wir empfehlen auch zu prüfen, ob Alternativen wie mieten oder leasen vorteilhafter sind. Darüber hinaus ist zu beachten, dass die in das Unternehmen eingebrachten Investitionsgüter ebenfalls berücksichtigt werden. 

 

Der Investitionsplan stellt nicht die einzige Grundlage für die Gründungsfinanzierung dar. Weiteren Kapitalbedarf; wie Gründungs- und Beratungskosten, sind ebenfalls einzuplanen.

 

Sämtliche Kosten sind in der Finanzplanung zu berücksichtigen, damit der Gesamt- Finanzierungsbedarf ermittelt werden kann.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ugur Dagtekin